Dritter Werkstattpreis des Kölner Literatur-Ateliers: Die Finalisten stehen fest

Unter mehr als 250 Einsendungen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz haben die Mitglieder des Kölner Literatur-Ateliers drei Finalisten bestimmt:

Signe Ibbeken, Myriam Klatt und Ina Strelow

werden sich am 1. Februar mit ihren Texten im Literaturhaus einer Podiumsdiskussion und dem Voting des Publikums stellen.

Zum 25-jährigen Jubiläum des Kölner Literatur-Ateliers führen die Mitglieder das Anliegen dieser von der Kunststiftung NRW, dem Kölner Literaturhaus und dem Kulturamt der Stadt Köln geförderten Institution vor: konstruktive Kritik in kollegialer Atmosphäre zu üben. Eine Form der Literaturförderung, die nachhaltige Ergebnisse erzielt hat: Marcel Beyer und Norbert Hummelt erfuhren bereits vor ihren ersten Buchveröffentlichungen im Literatur-Atelier kritische Resonanz, ebenso Sabine Schiffner, Leander Scholz und viele andere namhafte Autoren.

Moderiert wird die Veranstaltung von der Schriftstellerin Liane Dirks und von Ateliermitbegründer Ekkehard Skoruppa, Leiter der Abteilung Kulturelles Wort beim SWR. An der Podiumsdiskussion, bei der auch ein Text aus den eigenen Reihen des Ateliers, von Dietmar Engelberth, besprochen wird, beteiligen sich u.a. Thorsten Krämer, Bettina Hesse und Marie T. Martin.

Die Zuschauer dürfen sich auf einen spannenden Wettbewerb freuen. Ina Strelow trat im Jahr 2006 beim Bachmannpreis in Klagenfurt an, Signe Ibbeken wurde 2013 der Wiener Werkstattpreis zugesprochen und auch die 30jährige Nachwuchsautorin Myriam Klatt hat bereits erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen. In einer ersten Abstimmungsrunde (mit anonymisierten Beiträgen) kamen nahezu 50 Texte auf eine erste Liste preiswürdiger Einsendungen, ein deutliches Zeichen für die insgesamt hohe Qualität der Wettbewerbsbeiträge.

SONNTAG, 1. Februar 2015, 18 Uhr
Werkstattpreis des Kölner Literatur-Ateliers
Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39
Moderation: Liane Dirks und Ekkehard Skoruppa
Gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln und der Kunststiftung NRW
Eintritt: 7/5/3 €

Advertisements

Blog at WordPress.com.

Up ↑