Babylonischer Sprachzauber

Cover Lyrik von JetztFrisch erschienen im Wallstein-Verlag: Lyrik von Jetzt 3. Darin auch Atelier-Autorin Marie T. Martin und viele andere spannende Dichterinnen und Dichter der jüngeren Generation. “Was auf knapp dreihundert Seiten zu lesen ist, zeigt  eine Vielfalt, wie man sie so noch nicht bestaunen konnte”, heißt es in der “Welt”.

Advertisements

W von Mia Frimmer für den ARD-PiNball-Hörspielpreis 2015 nominiert

“Meine Sehnsucht ist wie Unkraut.”

Atelier-Autorin Mia Frimmer ist für den renommierten ARD-PiNball-Award 2015 nominiert. Wir drücken ihr die Daumen, dass ihr Stück W  am 14. November während der Hörspieltage in Karlsruhe von der Jury prämiert wird.

Insgesamt fünf Hörspiele wurden ausgewählt. Auf der Website des ARD könnt Ihr euch schon mal alle Stücke online anhören.

www.ard.de/home/radio/ARD_PiNball_2015/1840182/index.html

POET-Leseparty im Telegraph Leipzig mit Marie T. Martin

psotkarte-web

23.10.2015 · Freitag · 20 Uhr
Lesung · Musik · Gespräch
Telegraph (Club) · Dittrichring 18–20 · Leipzig
poet-Leseparty im Rahmen des Leipziger Literarischen  Herbstes

Autoren, Musiker, Gäste der poet-Leseparty:
Maria Jansen · Anja Kampmann · Marie T. Martin  ·  Oravin ·  Lara Rüter

Mod:  Katharina Bendixen · Max Czollek   · Andreas Heidtmann
Mit Präsentation von „Lyrik von jetzt 3“
Musik: Noah Punkt Trio · Jan Roth   Gustav Geißler · Noah Punkt

http://www.poetenladen-der-verlag.de/wordpress/poet-leseparty-herbst-2015/

Heimspiel: Tilman Strasser stellt den Hasenmeister vor

Er ist damit schon durch die ganze Republik gereist und jetzt kommt er nach Hause: Am kommenden Montag, 12.10.2015, liest Atelier-Autor Tilman Strasser endlich auch in Köln aus seinem neuen Roman “Hasenmeister”. http://www.goldmundkoeln.de/?p=2144.
Wann: Montag, 12.10.2015, 19:00 Uhr
Wo: Café Goldmund, Glasstraße 2 50823 Köln-Ehrenfeld
Eintritt: frei

Über das Buch:

­

Felix Hasenmeister hat sich eingeschlossen. Der talentierte Violinist verlässt seine Übezelle im Konservatorium nicht mehr. Er ist von seinem Abschlusskonzert geflohen. Die Gründe reichen weit zurück, zu seinen Lehrern, seiner abwesenden Mutter, vor allem einer bedrohlich-grotesken Vaterfigur. Doch Felix wird gesucht: Seine Geliebte Carla durchkämmt die Nacht nach ihm und schickt wütende Kurznachrichten in sein selbst gewähltes Exil. Stückweise wird Hasenmeisters Werdegang vom Geigenschüler zum vielversprechenden Konzertsolisten geschildert, dazu sein ambivalentes Verhältnis zur Musik, zu seinem Instrument und auch zu Carla. Unweigerlich wird der Leser immer stärker in den Bann des Ich-Erzählers gezogen, der zwischen Wirklichkeit und Wahn zu mäandrieren scheint.

Einladung zur Buchpremiere

Atelier-Autorin Anke Glasmacher präsentiert ihren neuen Lyrikband “Zwanzig / Vierzehn. Ein Nachrichtenjahr”, der gerade im elifverlag erschienen ist. Moderiert wird der Abend von Amir Shaheen.
Wann: Montag, 19. Oktober 2015, 20:00 Uhr
Wo: Theater die wohngemeinschaft, Richard-Wagner-Str. 39, 50674 Köln
Eintritt: 4 €

Über das Buch:
2014 – Jeder Tag eine Nachricht! Ein Jahr lang hat Anke Glasmacher jeden Tag ein Gedicht geschrieben. Ihr Motiv: stets die erste Meldung in den 20:00 Uhr-Nachrichten der ARD-Tagesschau. So entstand über 365 Tage hinweg nicht nur ein inhaltlich wie formal vielschichtiges lyrisches Tagebuch, sondern auch ein Portrait unserer Nachrichtenwelt. Dass im Jahr 2014 – hundert Jahre nach Ende des 1. Weltkrieges – aus ihrem Vorhaben eine Art Kriegstagebuch werden sollte, das ahnte Anke Glasmacher noch nicht, als der Neujahrstag mit der Nachricht über einen Terroranschlag in Wolgograd begann. Jetzt ist das Buch erschienen. Es ist ein Jahr später und wir erinnern uns an Nachrichten. Die Konflikte sind ungelöst. Die Menschen auf der Flucht.
„Zwanzig / Vierzehn“ ist ein in dieser Art bislang einmaliges literarisches Unterfangen. Eine Zumutung. Aktuell und politisch.

Create a free website or blog at WordPress.com.

Up ↑