Mit ‘Literaturhaus Köln’ getaggte Beiträge

ulrike-anna-bleier-foto-rynek-3Fünf lange Jahre hat Luise nichts von ihrem Zwillingsbruder Ludwig gehört. Nun sitzt er am Wohnzimmertisch der Eltern. Und spricht nur noch indonesisch. Etwas muss passiert sein – und Luise ahnt, dass der Grund für Ludwigs mysteriöses Verhalten tief in der Vergangenheit vergraben sein muss. Die Kölner Autorin Ulrike Anna Bleier folgt in ihrem Episodenroman der Protagonistin in eine sprunghafte Gedankenwelt. Schwimmerbecken (edition lichtung) wechselt Szenen aus dem Jetzt mit Kindheitserinnerungen in einer Geschichte »voller Bitterstoffe, die sich am Ende zu einem Aroma verdichten, das den Roman unverwechselbar macht« (Passauer Neue Presse). Dabei bringt Bleier das Kunststück fertig, eine immer eindringlichere Spurensuche zu verdichten – obwohl die Episoden zugleich in beliebiger Reihenfolge gelesen werden können. Über Ordnung und Unordnung und das Anarchisch-Bayerische in ihren Texten spricht sie mit Verlegerin Kristina Pöschl. Musikalisch befunkelt werden beide dabei vom Ensemble Interstellar 2 2 7 (Barbara Schachtner und Dorrit Bauerecker).

Veranstaltungspartner: edition lichtung

Informationen auch unter: http://literaturhaus-koeln.de/event/koelnpremiere-ulrike-anna-bleier/

19. Januar 2017, 19:30 Uhr im Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39
Eintritt: 9,-/7,- € / Mitglieder: 5 €

(Photo Ulrike Anna Bleier: (c) Rynek)

Am Sonntag, den 4.12.2016 um 18:00 Uhr erwartet Sie im Literaturhaus Köln ein Abend von und mit dem Kölner Literatur-Atelier – mit literarischen Fragen und Antworten, Gesprächen, einem Büchertisch und Wein, moderiert von Liane Dirks und Ekkehard Skoruppa.

Auf dem Kamin sehen Sie Dinge, die beim Schreiben helfen, auf den Stühlen können Sie in Briefen mit echten Zu- und Absagen von Verlagen lesen – und auf dem Podium stellen die Atelier-Autor*innen eine Auswahl aktueller Texte vor: Ins Gespräch kommen drei Neulinge, Autor*innen mit Kurztexten über ein Foto – und zwei Atelier-Mitglieder stellen exklusiv ihre neuen Romanprojekte vor und berichten über ihre Arbeit daran.

Es wirken mit: Die Atelier-Autor*innen Markus Behr, Mia Frimmer, Anke Glasmacher, Bettina Hesse, Doris Konradi, Agnieszka Lessmann, Sibylle Luithlen, Mithu Sanyal, Tanja Schurkus und Amelie Soyka sowie die beiden Atelier-Moderator*innen Liane Dirks und Ekkehard Skoruppa.

Seit 1989 trifft sich das Literatur-Atelier monatlich zum kritischen Diskurs über noch unabgeschlossene Arbeiten. Viele namhafte Schriftsteller sind daraus hervorgegangen, u.a. Marcel Beyer. – Mit freundlicher Unterstützung der Kunststiftung NRW und des Kulturamts der Stadt Köln.

Wo? Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39, 50676 Köln
Sonntag, 4. Dezember 2016, 18:00 Uhr.
Eintritt: 7€ / 5€

Schreibpositionen – die Edition 12 Farben stellt sich vor

miriam_kleinSeit 2011 gibt es in Köln die Edition 12 Farben: die Reihe ermöglicht ausgewählten Autorinnen und Autoren, zu ihrem jeweiligen Prosatext poetologische Überlegungen anzustellen. In fließenden Schreib-Positionen zeigen sich die verschiedenen Aggregatzustände von Literatur: Alles ist im Fluss. Herausgeberin der Reihe ist Atelier-Autorin Bettina Hesse.

Auf der Zielgeraden stellen Atelier-Autorin Ulrike Anna Bleier (Band 9) sowie Roland E. Koch (Band 8), Stan Lafleur (Band 10) und Dorian Steinhoff (Band 12) ihre Texte vor. Sie sprechen über Schreibpositionen: über Wahrheit und Lüge, über Kindheit und Familien-Enge, über den Rhein als Lebensstrom und über die dunkle Jahreszeit.

Moderation: Bettina Hesse

Veranstaltungspartner rhein wörtlich e.V. mit freundlicher Unterstützung der Werkproben und des Kulturamts der Stadt Köln.

Werkstattpreis des Kölner Literatur-Ateliers 2015

Offenes Werkstattgespräch mit Gastautoren und Publikumspreis
am 1. Februar 2015, 18 Uhr, Literaturhaus Köln

Am 1. Februar 2015 um 18 Uhr öffnet das Kölner Literatur-Atelier zum dritten Mal seine Werkstatt. Nach den erfolgreichen Veranstaltungen der Vorjahre lädt die Autorengruppe erneut Interessierte ein, sich mit eigenen Texten am Wettbewerb um den Werkstattpreis des Kölner Literatur-Ateliers zu beteiligen. Texte aller Gattungen sind willkommen und sollten 3 Standardmanuskript-Seiten nicht überschreiten. Unter den Einsendern werden drei Finalisten zur Lesung ins Literaturhaus eingeladen. Das Publikum entscheidet über den Siegertext, der den Preis von 300 Euro erhält.

Vor dem Wettlesen der Gäste präsentiert sich das Literatur-Atelier mit einem Ausschnitt aus seiner Arbeit. So erleben die Zuschauer live mit, wie Autorinnen und Autoren ihre Texte besprechen, nach welchen Kriterien sie werten und welche Hinweise sie geben.

Das Literatur-Atelier Köln, 1989 auf Anregung der Stadtbibliothek als Anlaufstelle für Autoren gegründet, ist in seinem 25-jährigen Bestehen zu einer Institution in Köln und darüber hinaus geworden. Lange von der SK-Stiftung Kultur gefördert und nun von der Kunststiftung, dem Kulturamt und dem Literaturhaus Köln unterstützt, ist es ein Forum geblieben für den offenen, kritischen Diskurs über noch unabgeschlossene literarische Arbeiten. Zahlreiche namhafte Autorinnen und Autoren haben bisher das Gespräch in der Vor-Öffentlichkeit des Kollegenkreises gesucht, darunter auch viele Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendiaten. So gehörten Marcel Beyer, Norbert Hummelt, Dieter M. Gräf, Ute-Christine Krupp oder Leander Scholz dem Atelier an. Zwei Dutzend Mitglieder zählt das Atelier derzeit, darunter Doris Konradi, Nika Bertram, Sabine Schiffner, Marie T. Martin, Gunther Geltinger und Thorsten Krämer.

Die monatlichen Treffen im Literaturhaus werden von der Autorin Liane Dirks und SWR-Hörspielchef Ekkehard Skoruppa moderiert, die auch gemeinsam durch die Veranstaltung am 1. Februar führen.

SONNTAG, 1. Februar 2015, 18 Uhr
Werkstattpreis des Kölner Literatur-Ateliers
Literaturhaus Köln
Moderation: Liane Dirks und Ekkehard Skoruppa
Gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln und der Kunststiftung NRW
Eintritt: 7/5/3 €

Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 15. Januar 2015
Anmeldung über: wettlesen@literaturatelier-koeln.de.
Aktuelle Infos gibt es unter: http://www.literaturatelier-koeln.de

„Bachmannpreis für alle“

Das Literatur Atelier Köln öffnet seine Werkstatt
Offenes Werkstattgespräch mit Gastautoren und Publikumspreis,
1. Dezember 2013, 18:00 Uhr, Literaturhaus Köln

Am 1. Dezember, 18:00 Uhr, öffnet das Literatur Atelier Köln seine Werkstatt. Nach der erfolgreichen Veranstaltung des Vorjahres lädt die Autorengruppe erneut Interessierte ein, sich mit eigenen Texten an einem Wettbewerb zu beteiligen. Die Texte aller Gattungen sollten 3 Seiten nicht überschreiten. Unter den Einsendern werden drei AutorInnen zur Lesung ins Literaturhaus Köln eingeladen, das Publikum entscheidet über die Siegertexte.

Der erste Preis: 300 Euro, 2. Und 3. Platz je 100 Euro.

Einsendeschluss ist der 15. November 2013.
Anmeldung über / Beiträge senden an: wettlesen@literaturatelier-koeln.de.

Alle aktuellen Infos gibt es unter: www.literaturatelier-koeln.de

Vor dem Wettlesen der Gäste präsentiert sich das Literatur Atelier mit einem Ausschnitt aus seiner Arbeit. Öffentlich vorgestellt und diskutiert wird die Textprobe eines Atelier-Mitglieds. Mitzuerleben ist, wie Autorinnen und Autoren ihre Texte besprechen, nach welchen Kriterien sie werten und welche Hinweise sie geben. In der Pause lädt das Atelier zu geistvollen Getränken und Gesprächen ein.

Das Literatur Atelier, 1989 auf Anregung der Stadtbibliothek als Anlaufstelle für AutorInnen gegründet – ist längst zu einer Institution in Köln und darüber hinaus geworden. Lange von der SK-Stiftung Kultur gefördert und nun von der Kunststiftung, dem Kulturamt und dem Literaturhaus Köln unterstützt, ist es ein Forum geblieben für den offenen, kritischen Diskurs über noch unabgeschlossene literarische Arbeiten. Zahlreiche namhafte AutorInnen haben bisher das Gespräch in der Vor-Öffentlichkeit des Kollegenkreises gesucht, darunter viele Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendiaten. Marcel Beyer, Dieter M. Gräf, Ute-Christine Krupp, Ulla Lenze und Leander Scholz gehörten dem Atelier an.

Rund zwanzig Mitglieder zählt das Atelier derzeit, darunter Doris Konradi, Nika Bertram, Marie T. Martin, Gunther Geltinger und Thorsten Krämer. Die monatlichen Treffen im Literaturhaus werden von der Autorin Liane Dirks und SWR-Hörspielchef Ekkehard Skoruppa moderiert, die auch gemeinsam durch die Veranstaltung am 1. Dezember führen.

Eintritt: 7 / 5 / 3 Euro.